SCHLÜSSELFAKTOREN FÜR BERUFLICHEN ERFOLG – Interview mit Antje Heimsoeth

#Motivation

Selbstvertrauen, Selbstwert und mentale Stärke sind Schlüsselfaktoren für den beruflichen Erfolg! Wie ich diese Fähigkeiten stärken kann, auch wenn ich noch nicht wieder im Job bin, beantwortet uns die Expertin Antje Heimsoeth im Interview.

Liebe Frau Heimsoeth, ist mentale Stärke dasselbe wie Selbstvertrauen oder umfasst das noch mehr?

Antje Heimsoeth: Mentale Stärke ist weit mehr als Selbstvertrauen. Beim Selbstvertrauen geht es ja darum, sich selbst zu vertrauen, es geht aber auch um Selbstachtung, Selbstliebe, Selbstwert und als Voraussetzung für all das die Selbstreflexion, die Selbstwahrnehmung. Da sind wir gleich beim nächsten Thema, der Körperwahrnehmung, denn viele Menschen spüren sich heute nicht mehr und das führt dann eben auch zu Themen wie Burnout.

Weiterhin gehört zu mentaler Stärke das Thema Visualisierung, unter anderem von Zielen, Erfolgen, Bewegungsabläufen und Gesprächsverläufen, Motivation, Motivationssprüchen, Selbstmotivationsmethoden, Konzentrationssteigerung, Fokus, Fleiß, Emotionsmanagement, Mindset – Die Einstellung macht´s, Umgang mit Stress, Ritualen und Routinen, Entspannung, Regeneration und Ruhepausen – das ist das, was wir vom Spitzensport lernen können, denn der Spitzensportler weiß, wenn er sich nicht entspannt und erholt, dann wird er am Tag X keine Bestleistung abrufen können -, Kommunikation nach innen und nach außen, positive Mentalhygiene, Selbstgespräche, innerer Dialog, Visionen, Klarheit über Ziele und Werte, Ziele setzen, Zwischenziele, Umfeldmanagement & Support-Team, Optimismus.

Wichtiges Thema auch:

  • positive Beziehungen, Freundschaften und ein gutes soziales Netz, denn das gibt uns Halt.
  • Selbstvertrauen
  • Freude am Leben – JA sagen zum Leben und sich selbst, Freude am Tun. Hier unterscheide ich zwischen Freude und Spaß. Spaß ist das, wenn wir lachen, wenn jemand einen Witz erzählt hat und Freude ist etwas viel Tieferes.

Beruflicher Wiedereinstieg ist häufig von Zweifeln begleitet. Was kann ich tun, um mein Selbstvertrauen in so einer Situation zu stärken?

Antje Heimsoeth: Hier gibt es verschiedene Methoden.
Übung: Machen Sie eine Tabelle. Schreiben Sie in die linke Seite alle Zweifel und rechts formulieren sie diese in positive Gedanken und Impulse um bzw. fragen Sie sich: Was wollen ihnen diese Zweifel sagen?

In meinen Büchern beschreibe ich viele Möglichkeiten der Stärkenarbeit – wie ich meine Stärken stärken kann. Zum Beispiel: Nehmen Sie ein Blatt Papier und schreiben Sie mindestens 15 Stärken, Fähigkeiten, Fertigkeiten und Talente auf. Kommen Sie nicht mehr weiter, fragen Sie Ihr Umfeld, Freund/Freundin, Partner/in, Chef, Trainer, bisherige Berufskollegen etc.

Suchen Sie sich ein Vorbild und analysieren Sie, was Sie von diesem Vorbild für den beruflichen Wiedereinstieg lernen können.

Ich nutze gerne auch folgenden Ansatz:
1. Ausgangssituation / Ist-Analyse: Wo stehe ich? Was habe ich für Erwartungen an meinen Arbeitgeber und Arbeitsplatz?
2. Wo will ich hin? Was  genau will ich im Beruf, an meinem neuen Arbeitsplatz erreichen?
3. Welche möglichen Hindernisse könnten sich auf dem Weg zum Ziel auftun? Wie gehe ich dann mit diesen um? Erstellen Sie sogenannte Wenn-dann-Pläne.
4. Welche inneren und äußeren Ressourcen und Kompetenzen brauche ich für den neuen Beruf und wo und wie genau frische ich diese auf? Welche Kompetenzen darf ich noch neu erwerben und wo kann ich dies tun?

Wie wichtig ist es, ein klares Ziel vor Augen zu haben, um mental stark zu sein?

Antje Heimsoeth: Sie steigen am Bahnhof in ein Taxi. Sie sagen dann nicht zum Taxifahrer: „Ich will nicht zum Rathaus. Ich will nicht zum Ärztehaus. Ich will nicht zur Stadthalle.“, sondern der Mensch sagt dem Taxifahrer, wo genau er hin möchte. Im Kopf tun dies viele Menschen nicht. Meine Klienten können meist sagen, was sie nicht wollen, aber selten, was genau sie wollen, wo genau sie hin möchten.

Wenn ich mein Navi-Gerät nicht genau programmiere, zum Beispiel als Zielort nur die Stadt Rosenheim eingebe, dann werde ich vermutlich nie am eigentlichen Zielort ankommen. Daher ist es wichtig, dass wir immer wieder unser Navi-Gerät, unsere Festplatte zwischen den Ohren genau programmieren.
Am Datum X (Datum X = bis wann ich das Ziel erreicht haben möchte) setze ich mich hin und analysiere: Aus welchen Gründen habe ich das Ziel erreicht oder nicht erreicht? Was folgere ich daraus für meine Zukunft, für das nächste Jahr, für die nächsten Ziele?

Ohne Ziele und deren Analyse keine persönliche Weiterentwicklung.

Gibt es einen Trick, um das Zutrauen zu sich zu behalten, auch wenn der Erfolg auf sich warten lässt?

Antje Heimsoeth: Führen Sie ein Erfolgstagebuch. Schreiben Sie mindestens einmal die Woche alle kleinen, mittleren und großen Erfolge in ein schönes Buch auf, gestalten Sie eine Wall of Success, auf der Sie Ihre Erfolge in Form von Bildern visualisieren.
Erfolge sind nicht nur das Erreichen gesetzter Ziele, sondern immer dann, wenn etwas er-folg(t) ist.

Ich kann mir auch am Ende des Tages bewusst machen: Welche Stärken habe ich heute gezielt nutzen können?

Wo habe ich heute auf mein berufliches Ziel eingezahlt? Habe ich heute wirklich etwas getan, was mich meinen beruflichen und privaten Zielen näher gebracht hat? Das dient dazu, dass wir den Fokus behalten, denn um erfolgreich zu sein braucht es Fokus, Klarheit über Werte und Ziele und Fleiß. Ohne Fleiß kein Erfolg, denn Erfolg regnet auch in heutigen Zeiten nicht vom Himmel.

Und zuletzt: In welchen Bereichen könnten Frauen Ihrer Ansicht nach noch besser werden, wenn es um mentale Stärke geht?

Antje Heimsoeth: An ihrem Selbstvertrauen und Selbstwert arbeiten. Wenn Frauen Komplimente bekommen, dann wehren sie diese oft ab und sagen: „Ach, das war mein Team“ oder „Ach, das war doch selbstverständlich“, sondern gewöhnen Sie sich an, wenn Sie ein Kompliment bekommen, dass Sie einen Punkt setzen und einfach nur mit einem „Danke“ reagieren.

Männer reden viel öfter über ihre Erfolge. Sie gehen, wenn sie von einer Karriereoption hören zum Entscheider und weisen diesen daraufhin, dass sie sich als geeignet für diese offene Stelle sehen. Frauen warten, bis die Stelle vergeben ist, gehen dann zum Entscheider, um mitzuteilen: „Ich hätte den Job gern gehabt und ich wäre auch sicher dafür geeignet gewesen.“

Typische weibliche Stolperfallen sind Selbstsabotage, mangelndes Selbstvertrauen, unnötige Hindernisse wie Neid, Sich-Vergleichen oder Vorverurteilungen, Schönheitswahn und mangelnder Selbstwert.

Frauen brauchen genauso ein Netzwerk wie die Männer. Gehen Sie mal abends auf eine Messe-Party. Während viele Frauen um  22:00 Uhr auf dem Weg nach Hause sind, sitzen die Männer noch an der Bar und tauschen sich über Kontakte, Erfahrungen, Lösungen usw. aus. Eigenmarketing ist wichtig.

Frauen neigen dazu, sich selbst innerlich hart zu kritisieren. Andere sind immer schöner, beliebter und erfolgreicher. Doch Souveränität wächst nicht auf dem Boden des Zweifelns und Zauderns, sondern basiert vielmehr auf gesundem Selbstwertgefühl und Selbstvertrauen.

Vielen Dank, liebe Frau Heimsoeth, für das spannende Interview.

Antje Heimsoeth begann ihre berufliche Laufbahn als Geodätin. Heute gehört Sie als gefragte Keynote Speakerin mit hunderten von Vorträgen und Expertin für Mentale Stärke, Motivation, Leadership, Vertrauen, Selbstführung und Spitzenleistungen und zehnfache Buchautorin zu den bekanntesten, gefragten und einflussreichsten Mental Coaches von Spitzensportlern, Führungspersönlichkeiten, Vorständen, Spitzenmanagern, Unternehmern und Rednern. Sie wurde als „Vortragsrednerin des Jahres 2014“, mit dem Award „Erfolgreiche Unternehmerin 2016“, in 2019 mit Top 10 Trainer & Influencer und in 2017 mit TOP 100 Erfolgstrainer (durch das Magazin ERFOLG) ausgezeichnet. Bei Managern und Medien gilt sie als „renommierteste Motivationstrainerin Deutschlands“ (FOCUS). 

Weiteres erfährst du unter www.antje-heimsoeth.com, oder  www.heimsoeth-academy.com.

Mentoring

Kennst du schon unser Mentoring-Programm MOVE & GROW?
Hier lang zu den Details und Startterminen.

Unser Buch

Haufe-Verlag, ISBN:978-3-648-13807-6

Menü