S0 GEHT NETZWERKEN! – Interview mit Monika Scheddin

#Netzwerke

Kontakte sind das A und O! Doch während wir im Privatleben nahezu perfekte Strippenzieher sind, zögern und zaudern wir, sobald es um berufliches Networking geht. Erfolgreiches Netzwerken braucht kein Tschakka-Tschakka und keine Tricks. Wie es uns gelingt, mit Offenheit und Interesse berufliche Kontakte herzustellen, die uns weiterhelfen, verrät uns die Expertin für Netzwerken Monika Scheddin.

Liebe Frau Scheddin, was macht ein gutes Netzwerk aus?

Monika Scheddin: Ein gutes Netzwerk muss nicht aus vielen, sondern aus den richtigen Kontakten bestehen.

Es sind Menschen, die mich in der Erreichung meiner Ziele gerne unterstützen. Es sind Menschen, die ich fragen kann, wenn ich nicht weiterweiß. Es sind auch Menschen, die schon da sind, wo ich hinwill – es mich aber nicht merken lassen. Die nicht fordern, berechnen und aufrechnen. 

Die mir nicht „nach dem Mund reden“, mir aber auch nicht ungefragt ihr Feedback aufdrängen. Die bekennend auf meiner Seite stehen und sich mit mir über meine Erfolge freuen und sich mit mir betrinken, wenn ich Mist gebaut habe.

Die sich aber auch auf meine volle Unterstützung verlassen können.

Welche Schritte sollte eine Wiedereinsteigerinn gehen, die ihr Netzwerk nach einer Berufspause neu aufbauen möchte?

Monika Scheddin: Machen Sie sich zuallererst ein paar Gedanken:

Mit welchen sieben Menschen, würde ich wahnsinnig gerne Mittagessen gehen?

Wer ist schon da, wo ich noch hinwill?

Was fasziniert mich so an diesen Menschen? 

Und dann würde ich wirklich versuchen, so viele wie möglich von dieser Liste zu treffen.

Und ich würde ihnen Fragen stellen. Fragen, die mich in der Erreichung meiner Ziele weiterbringen.

Zum Beispiel: Wie war Ihr Erfolgsweg? Welchen Fehler würden Sie heute am liebsten nicht mehr machen? Wer hat sie unterstützt? Welche Ratschläge können Sie mir geben? Wen sollte ich Ihrer Meinung nach kennenlernen?

Worauf sollte man bei der Kontaktanfrage achten?

 Monika Scheddin: Bleiben Sie höflich. Mit Sicherheit richten Sie Ihre Kontaktanfrage an Menschen, die sich nicht langweilen. D.h. es kommt ein extra to-do auf deren Liste. Vermutlich werden Sie beim ersten Mal keine Antwort bekommen. Warum? Weil Ihr Gegenüber erst mit dem ersten Nachfass Priorität setzen wird. Fassen Sie super charmant nach. Wenn es sein muss, ein zweites und drittes Mal. Aber: keine Forderung. Sie haben kein Recht auf Antwort.

Zeigen Sie absolute Wertschätzung, denn das ist der Lohn Ihres Gegenübers.

Welche Regeln sollte ich einhalten, damit das Netzwerken gelingt?

Monika Scheddin:
Sei interessiert.

Sei vorbereitet

Formuliere Fragen

Frage: gibt es irgendetwas, was ich für Sie tun kann?

Für Geübte: bieten Sie Konkretes es an, von dem Sie vermuten, dass es Ihrem Gegenüber absolut gefallen könnte (z.B. dem Autor eine Amazon-Rezension, der Nachbarin das Blumengießen im Urlaub..)

Und zuletzt, in welchen Bereichen könnten Frauen Ihrer Ansicht nach beim Netzwerken noch besser werden?

Monika Scheddin: Frauen sind die besseren Netzwerker. Das ist unbestritten. Leider nur für andere. Wenn es um sie selbst geht, betreten die meisten Frauen Entwicklungsland.

Es ist wichtig, konkrete Bitten auszusprechen. Die werden nicht immer erfüllt, aber es herrscht Klarheit.

Du musst nicht Recht behalten, sondern erfolgreich sein. Frauen pochen noch viel zu sehr auf ihr Recht. 

Gemeinsames zum Thema machen, Trennendes ignorieren.

Überlegen Sie sich, wie Sie in Erinnerung bleiben wollen.

Die meisten Frauen wollen sympathisch und kompetent in Erinnerung bleiben. Und bleiben damit gar nicht in Erinnerung. Wer dagegen interessiert ist, bleibt interessant in Erinnerung.

Sie müssen etwas Persönliches preisgeben, sonst können Sie nicht Netzwerken.

Firmen können sich nicht vernetzen. Ein Netzwerk besteht nur zwischen Menschen.

Ich wünsche allen Frauen, dass sie Netzwerken in ihre Prioritäten übernehmen.

Dass sie lernen spielerisch, großzügig und mit Freude und mit Zielen zu netzwerken.

Wer das lernt, kann Erfolg langfristig nicht vermeiden. 😊

Vielen Dank, liebe Frau Scheddin, für das spannende Interview.

Monika Scheddin ist erfolgreicher Speaker, Coach und Autorin, die ihr Wissen mit Esprit und Charme teilt. Sie lehrt Networking an der Ludwig-Maximilians-Universität München. Ihre Bücher „Erfolgsstrategie Networking“ und „Wecke die Diva in dir!“ sind Topseller. 

Lieber unvollkommen begonnen, als perfekt gezögert!“ ist ein typisches Zitat von ihr, dass sich viele an den PC heften könnten. Wer jetzt Lust auf mehr hat, kann gleich im Blog von Monika Scheddin , https://www.scheddin.com/Blog.html , weiterlesen.

Menü